Partie


Partie
Partie:
Das seit dem 17. Jh. bezeugte Fremdwort ist im Grunde identisch mit dem schon älteren Lehnwort Partei. Beide sind – zu verschiedenen Zeiten und mit verschiedenen Bedeutungen – aus frz. partie »Teil; Anteil; Abteilung; Gruppe; Beteiligung usw.« entlehnt. »Partie« ist allgemein im Sinne von »Teil, Abschnitt, Ausschnitt« (beachte Zusammensetzungen wie »Gesichtspartie«) gebräuchlich, daneben wird es speziell in den Mundarten in der Bedeutung »‹gemeinsamer› Ausflug« (beachte die Zusammensetzung »Landpartie«) verwendet.
In der Kaufmannssprache findet sich das Wort im Sinne von »Warenposten«. Als musikalisches Fachwort bezeichnet es die einzelne ausgeschriebene Stimme in Oper, Operette usw. (beachte die Zusammensetzung »Gesangspartie«). In Spiel und Sport bezeichnet »Partie« einen Durchgang, eine Runde in einem Wettkampf (beachte die Zusammensetzung »Schachpartie«).
Schließlich wird das Wort auch übertragen gebraucht für »Heiratsmöglichkeit, Heirat« (beachte dazu die Wendung »eine gute Partie machen«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Partie — Partie …   Deutsch Wörterbuch

  • partie — [ parti ] n. f. • 1119; de 2. partir I ♦ Élément d un tout organisé. 1 ♦ (Envisagé dans ses rapports avec la totalité qui le comprend.) « je tiens impossible de connaître les parties sans connaître le tout, non plus que de connaître le tout sans… …   Encyclopédie Universelle

  • partie — 1. (par tie) s. f. 1°   Portion d un tout. 2°   Les petites parties, les atomes. 3°   Portion du corps. 4°   Dans le langage scolastique, certaines divisions de l âme. 5°   En grammaire, parties du discours, parties des verbes, etc. ; en peinture …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • partie — Partie. s. f. Portion d un tout, portion d un corps physique, moral ou politique. Petite partie. grande partie. la meilleure partie. une bonne partie. j en ay la meilleure partie. parties essentielles, integrantes. parties anterieures. parties… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • partie — vuyde et entiere, et sans y toucher, Vacua et integra pars. La quotte partie afferant à un chacun de la compagnie, Pars virilis. Une partie de ceux qui regardent, Pars spectatorum. Ce que fait une partie de nos argentiers, Quod partim nostri… …   Thresor de la langue françoyse

  • pârtie — PẤRTIE pârtii s.f. 1. Cărare sau drum făcut prin zăpadă. ♢ (Sport) Culoar amenajat şi marcat, prin zăpadă, în vederea practicării unor sporturi de iarnă. (bob, schi etc.). 2. (pop.) Drum deschis prin semănături, printr un desiş de pădure etc.;… …   Dicționar Român

  • Partie — (fr.), 1) Theil, Stück; Parties honteuses (spr. Partih hongtöhs), Schamtheile, Schandflecken, schmutzige Orte; 2) bei der Buchhandlung eine einzelne Post im Journal, ein einzelnes Conto im Hauptbuche; Parties douples (spr. Partih dupel), so v.w.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Partie — Sf Teil, Runde, Spiel, Ausflug std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. partie; das Wort hat als spätere Entlehnung keinen Diphthong (im Gegensatz zu Partei gleicher Herkunft); in Landpartie, Jagdpartie usw. liegt eine metonymische… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Partie — Rare aujourd hui, le nom a été fréquemment porté autrefois dans la Seine Maritime. Difficile d en connaître le sens exact. Le nom partie en ancien français a désigné une part d héritage, un partage, une séparation. On le retrouve fréquemment en… …   Noms de famille

  • Partīe — (franz.), Teil (als Ganzes für sich betrachtet); Warenposten; in der Musik soviel wie Stimme, der für ein Instrument bestimmte Teil einer Partitur (Part), auch soviel wie Suite (Partite); im Theaterwesen soviel wie Rolle; auch soviel wie Heirat,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon